Archiv

Aus HBCwiki
Version vom 11. Dezember 2018, 09:12 Uhr von Lenz (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anderer Probenort am 27.11.18

Am 27.11. treffen wir uns am anderen Ort: Glaubenskirche, Friedrich-Franz-Str. 9. Sie ist zwischen Kaiserin-Augusta-Str. und Albrechtstraße gelegen. Fünf Minuten Fußweg vom U-Bhf. Kaiserin-Augusta-Str (U6) nach westen, nicht zu übersehen: eine große, graue Kirche mit Turm. Die Raumtemperatur in der Kirche beträgt etwa 18°C, also entsprechend anziehen. Nach einer Info von Heike L.

Probe am 13.11.18

Hier eine sehr brauchbaren Aufnahme von der Mutter-Kantate:
Und hier könnt Euch die Kriegsfibel von Brecht/Eisler anhören und ansehen (die vielleicht für einen zweiten Konzertteil infrage käme):
Kommenden Dienstag fangen wir nun auch die Nr. 1, „Wie die Krähe“ an.

Probe am 30.10.18

für die Probe stelle ich mir Folgendes vor:
Die Mutter:
Bringt außerdem (zu den nächsten Proben immer) die Noten zum Sangesgruß und zu Die Welt verändern wir mit.

Probe am 23.10.18

Wir legen jetzt mit den Proben zu unserem nächsten Konzertprojekt los: Die Mutter von Brecht/Eisler in der Kantatenfassung für Chor, Soli und zwei Klaviere. Für den Einstieg habe ich zwei Nummern ausgesucht, zu denen ich die Noten mitbringe.
Bringt außerdem Die Welt verändern wir mit, ich würde daran mit euch gerne noch ein wenig weiter feilen.

Unser nächstes Chorprojekt: Die Mutter

Die Abstimmung auf unserer Chorbesprechung am 16.10.18 hat ergeben, daß wir „Die Mutter“ in der Kantatenfassung (zwei Klaviere) von Hanns Eisler aufführen wollen.

Ausstellung „Tragödie der Freiheit. Revolution und Krieg in Spanien 1936-1939. Fragmente“

da wir nun mal den Namen Hans Beimlers tragen, der am 1. Dezember 1936 im Spanienkrieg ums Leben kam, sollte das uns auch interessieren!
Vom 28.9. bis 26.10.2018 im Foyer des Robert-Havemann-Saals" im Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Allee 4, 10405 Berlin (Tram M4, Busse 200 und 142, jeweils ab Alexanderplatz), werktags von 10 bis 17 Uhr.

„Probe“ am 16.10.18

Am kommenden Dienstag wollen wir uns über unser nächstes Konzertprojekt unterhalten. Vorgeschlagen wurde:
  • Programm gegen Diskriminierung und Unterdrückung
  • Programm zur Französischen Revolution
  • Programm mit Jazz-Schwerpunkt, z.B. “Eisler meets Jazz”
  • Die Mutter von Brecht/Eisler in der Kantatenfassung für Chor, Soli und zwei Klaviere
Ich schlage vor, dass wir es uns gemütlich machen. Eine Kleinigkeit zum Trinken und Knabbern wäre sicherlich auch eine gute Idee.
Herzliche Grüße, Johannes

Probe am 16.10.18

Wie es mehrheitlich gewünscht und beschlossen wurde, proben wir am Dienstag, 16. Oktober nicht, sondern nehmen uns die Zeit, um in Ruhe über unser nächstes Konzertprojekt zu diskutieren. Bislang wurden folgende Vorschläge gemacht.
  • Programm gegen Diskriminierung und Unterdrückung
  • Programm zur Französischen Revolution
  • Programm mit Jazz-Schwerpunkt, z.B. “Eisler meets Jazz”
  • Die Mutter von Brecht/Eisler in der Kantatenfassung für zwei Chor, Soli und zwei Klaviere

Probe am 09.10.18

ich möchte euch unsere heutige Probe an Herz legen. Es geht vor allem noch einmal um die Vorbereitung unseres Auftritts bei der Aktion Standesamt (das Programm ist:

Probe am 02.10.18

Wir proben weiter für unseren Auftritt bei der Aktion Standesamt. Das Programm ist:
Bei der Machtverschiebung müssen wir vor allem die letzten sechs Takte einstudieren. Bei Takt 18, 2. Viertel, gibt es für Alt, Tenor und Bass eine kleine Änderung von René_, die revidierten Noten findet ihr hier. (Aus Gründen der Arbeitsökonomie singen wir bei den Takten 12-14 erst einmal nur Sopran I, Alt I, Tenor II und Bass II).
Inzwischen habe ich von der Orga-Grupppe der Aktion Standesamt weitere Informationen zu unserem Auftritt erhalten: Wir sind von 12:55 bis 13:15 Uhr eingeplant. Vorher und hinterher ist Bühnenprogramm (Reden etc.), darum kann es zu zeitlichen Verschiebungen kommen. (Die Kundgebung/Demo an sich ist von 12:00 bis ca. 14:45 Uhr geplant.) Unser Auftritt findet auf dem Forum vor dem Axel-Schultes-Neubau des Bundeskanzleramt (gelegentlich auch als Bundeswaschmaschine bezeichnet) statt. Dieses Forum liegt zwischen Bundeskanzleramt und Paul-Löbe-Haus, in nördlicher Richtung vom Platz der Republik.

Probe am 25.09.18

Wir werden proben:

Die Probe erfüllt folgende Zwecke:

  • Vorbereitung unseres Auftritts bei der Aktion Standesamt
  • Auffrischung von Repertoirestücken (auch im Hinblick auf unser eventuelles Mutter-Projekt)

Die Noten zu “Die Welt verändern wir” solltet ihr für alle Fälle ebenfalls mitbringen.

Herzliche Grüße, Johannes

Probe am 18.09.18

Zunächst: bei den “Chören in Höfen” haben wir uns sehr gut geschlagen, finde ich! Zwar sind ein paar Kleinigkeiten passiert, die Grundhaltung stimmte aber und der Funke ist übergesprungen.
Nun können wir es wieder etwas entspannter angehen lassen (dennoch aber bitte pünktlich um 19.30 Uhr). Ich schlage vor, dass wir die Mutter-Stücke wiederholen, die wir bereits aktuell im Repertoire haben: Der zerrissene Rock und Lob der Dialektik. Bleibt noch etwas Zeit, können wir auch noch in eine weitere Mutter-Nummer hinein schnuppern, nämlich das Lob des Lernens.
Herzliche Grüße, Johannes

Dank vom Veranstalter

Von: Chöre in Neuköllner Höfen [1]
Gesendet: Samstag, 15. September 2018
An: choere-in-hoefen@kulturbewegt.de
Betreff: Vielen Dank für das schöne Chorfest!
Liebe Chöre,
vielen vielen Dank dafür, dass Ihr zu unserem schönen Chorfest beigetragen habt! Wir sind wieder sehr glücklich und zufrieden und haben viele tolle Chöre gehört. Wir konnten ja nicht überall sein, uns wurden aber auch viele begeisterte Publikumsberichte von allen Höfen hinterbracht.
Ein dickes Dankeschön nochmal für eure Auftritte und vielleicht bis zum nächsten Jahr!
Gabi und Anja
____________________________________
Chöre in Neuköllner Höfen am 15. 09. 2018
http://www.choereinhoefen.wordpress.com/
Ein Projekt von Kulturbewegt e.V.

Probe am 11.09.18

Am 11.09. haben wir unsere letzte Probe vor “Chöre in Höfen”, und wir werden daher noch einmal unser komplettes Programm durchgehen:

Auftritt am 15.09.18 bei „Chöre in den Höfen“

Wir treffen uns 14:30 Uhr Thomasstraße/Ecke Rübelandstraße und gehen dann in die kleine Grünfläche Thomasstraße/Ecke Rübelandstraße. Dort waren wir auch schon letztes und vorletztes Jahr.
Unser Auftrittskleidung ist wie immer Schwarz-Rot.
Wir singen von 16:00 bis 16:30 im Hof Karl-Marx-Str. 181 folgende Lieder:

Probe am 04.09.18

Wir bereiten weiter unseren Auftritt bei “Chöre in Höfen” vor. Das vorläufige Programm ist:
Allerdings habe ich inzwischen Zweifel, ob wir den Sangesspruch bis zum Termin auftrittsreif kriegen. Eventuell müssen wir also über ein anderes Lied nachdenken. Bringt doch bitte die Noten zu den Feldfrüchten (Tucholsky/Eisler) mit, sofern Ihr sie bereits habt, möglicherweise ist das eine gute Alternative.
Was unseren kleinen Aufritt (2-3 Lieder) am 13. Oktober betrifft, so könnt ihr euch z.B. hier informieren: https://www.queer.de/detail.php?article_id=31739.
Herzliche Grüße, Johannes

Probe am 21.08.18

unsere Chorferien gehen zu Ende, ich hoffe, Ihr hattet eine schöne und erholsame Zeit.
Ohne Zeit zu verlieren, müssen wir uns nun um unseren nächsten Auftritt kümmern (Chöre in Höfen). Das vorläufige Programm ist:
Herzliche Grüße, Johannes

Aktion „Seebrücke“ am 02.09.18

Liebe Chormitglieder,
ich möchte Euch die Seebrücke-Demo am Sonntag, den 2. September ans Herz legen.
Startpunkt ist um 13 Uhr am Molkenmarkt (Ecke Alte Münze/Grunerstraße). Die Demo soll bis 16:30 Uhr gehen.
Wir sollten nicht nur über Solidarität singen, sondern sie auch praktisch ausüben!
Liebe Grüße, Sabine

Sommerpause

Wir werden noch bis einschließlich 17.07.18 proben und dann wieder am 21.08.18. Dazwischen ist bei uns Proben-Sommerpause.

Probe am 17.07.18

heute ist die letzte Probe vor unserer vierwöchigen Sommerpause (vom 24. Juli bis zum 14. August, es geht dann am 21. August wieder weiter), bitte kommt zahlreich!
Wir werden singen:
Herzliche Grüße, Johannes

Radtour — Was? Wann? Wer? Wohin?

Liebe Radler*Innen!
Die Bahn-AG stellt ausgerechnet an unserem Radtour-Wochenende den Verkehr der Regionalbahn zwischen Berlin-Ostkreuz und Erkner ein. Deshalb schlage ich für die Abfahrt eine Änderung vor: Wir treffen uns am besten um 10 Uhr auf dem Quergang vor der Treppe, die zum entsprechenden S-Bahnsteig hinab führt.
Mit den besten Wünschen für das Wetter am 11. August, Kalle
Nicht zu weite, gemütliche Tour an eine offene Badestelle. Geradelt wird ab Bahnhof Erkner (Bereich Berlin „C“). Teilnehmen sollen alle, die interessiert sind und 12 km in einem Stück radeln können.
Samstag, den 11. August 2018 um 10:39 Uhr (Abfahrt der Regionalbahn am Bahnhof Ostkreuz), Gleis 1 (unterer Bahnsteig – bitte Bahnhof Ostkreuz nicht mit Ostbahnhof verwechseln!).
Dann - ab Erkner: Radeln über Neu-Zittau, Burig, Steinfurt bis nach Hartmannsdorf (ca. 7 km) – dort Kaffeepause…
Danach: an den Störitzsee (ca. 8 km), wo es eine Badestelle im Wald gibt.
Nach Abkühlung geht es dann weiter Richtung Fangschleuse an der Spree (ca. 6 km).
In einem Gartenlokal direkt am Fluss stärken wir uns für die Rückfahrt zum Bahnhof Erkner (ca. 5 km). Wahlweise können S-Bahn oder Regionalbahn für die Reise nach Berlin benutzt werden.
Fahrtkosten: Jeweils für Hinfahrt und Rückfahrt müssen bezahlt werden: 3,40 Euro (bzw. für Monatskarteninhaber*innen jeweils ein Anschlussticket „C“: 1,60 Euro) – plus für's Fahrrad hin und zurück jeweils eine Fahrradkarte ABC für 2,50 Euro. Für Hin- und Rückfahrt gesamt: 11,80 Euro bzw. 5,70 Euro pro Person.

Probe am 12. Juni 2018

Wir werden proben:

Dank von der Ernst-Busch-Gesellschaft

Folgende E-Mail erreichte uns:
Lieber Johannes, liebe Chormitglieder vom Hans Beimler Chor,
ganz herzlichen Dank für Eure tolle Gestaltung am Samstag zu Ehren Ernst Buschs. Dem ollen Busch wirds gefallen haben und verstohlen lauschende Zuhörer gabs ja auch. Ich danke Euch sehr und wünsche Euch einen erfolgreichen Chorsommer!
Herzliche Grüße, Carola und die EBG

Probe am 5. Juni 2018

Morgen setzen wir zum unsere Einstudierung vom Sangesgruß und von Casey Jones fort, zum anderen geben wir dem Programm für unseren kleinen Auftritt an Ernst Buschs Todestag (9. Juni) den letzten Schliff.

vAuftritt am 9. Juni 2018

Zum Gedenken an Ernst Busch werden wir singen:

Probe am 29. Mai 2018

Am 29. Mai möchte ich mit euch den Sangesgruß weiterproben und ein neues Lied anfangen: Casey Jones, (sehr lustig, es geht um einen notorischen Streikbrecher – manche von euch werden das vom Ernst-Busch-Chor kennen).
Bringt außerdem die Noten für unseren nächsten kleinen Auftritt zum 38. Todestag von Ernst Busch mit.

Probe am 15. Mai 2018

Zu seinem Geburtstag wünscht sich Oliver von uns das Lied Lenin als Ständchen, bringt also die Noen mit.
Außerdem naht unser nächster kleiner Auftritt (am Samstag, 9. Juni, 11:00 Uhr: Ernst Busch zum 38. Todestag (8.6.): Blumen und Lieder; Ort: Ernst Busch-Stele am Eingang des Friedhofs III Pankow, Leonhard-Frank-Str. 3, 13156 Berlin.
Unser Programm:
In den nächsten Proben werden wir diese Lieder ein wenig auffrischen. Außerdem bringe ich heute etwas Neues mit.
Herzliche Grüße, Johannes

Reszesion des Konzerts am 22.04.18

http://www.kommunisten.de/ueber-joomla/lieratur-und-kunst/7193-berlin-bruesseler-chor-hommage-fuer-hanns-eisler-zum-120-geburtstag-1898-1962

Auftritt am 8. Mai 2018

Gemeinsam mit dem Erich-Fried-Chor und dem HardChor Ella singen wir anläßlich des Tages der Befreiung. Programm:
Anmut sparet nicht noch Mühe, Es sind die alten Weisen, Lied von der Moldau, Solidaritätslied, vielleicht auch das Lied über den Frieden.

KEINE Probe am Dienstag, 1. Mai 2018!

Probe am 10.04.18

Flyer konzert diese-welt.png
Nur eine kurze Erinnerung zwecks Motivation für unsere Probe – es ist die vorletzte reguläre Probe vor dem Konzert in der Philharmonie!

Probe am 20.02.18

danke für die tolle Probe letzte Woche! Heute möchte ich mit Euch den Vorspruch und Ferner streiken: 50.000 Holzarbeiter singen und außerdem gerne einmal hören, was von der Liturgie vom Hauch und von Und ich werde nicht mehr sehen noch da ist.

Auftritt am 31.03.18

Auf der Geburtstagsfeier von Heike haben 16 Leute von uns fünf Lieder gesungen. Nämlich Lied über den Frieden, 50.000 Holzarbeiter, Es_sind_die_alten_Weisen, Kapitalistenlied und Anmut_sparet_nicht_noch_Mühe

Übedateien „Und ich werde nicht mehr sehen“

Und_ich_werde_nicht_mehr_sehen

Probe am 13.02.18

wie angekündigt bekommen wir diese Woche Besuch: vom hardChor ELLA und vom Erich-Fried-Chor mitsamt ihren Chorleitenden Bettina Kurella und Andreas Bunckenburg.
Wir proben daher die Stücke, die wir in der Philharmonie gemeinsam singen wollen:
Sowie, falls noch Zeit ist: Lied von der Moldau
Ich bin gespannt. Herzliche Grüße, Johannnes

Probe am 16.01.18

In dieser Probe machen wir vor allem mit Ferner_streiken:_50.000_Holzarbeiter und dem Vorspruch weiter, und zwar jetzt auch in Stimmteilung. Dazu müssten die Tenöre und Bässe mit Helmut in die Cafeteria gehen (oder umgekehrt ich mit dem Sopran und Alt).
Natürlich würde ich zu Beginn der Probe gerne den Beethoven-Kanon noch einmal wiederholen; außerdem solltet Ihr in den nächsten Proben auch immer die Noten zu Kohlen für Mike und An Stelle einer Grabrede dabei haben.

Theaterstück: Die Tage der Commune

Aufgrund des großen Erfolgs gibt es weiter Aufführungen: 23./24./25. Februar, jeweils 19:30 Uhr: Das Stück von Brecht/Eisler im Theater unterm Dach, Danziger Str. 101.

Probe am 09.01.18

C новым годом! Wie in den vergangenen Jahren würde ich gerne mit Euch zur (Chor-)Feier des neuen Jahres den Beethoven-Kanon zu diesem Anlass singen.
Außerdem geht es mit Volldampf weiter mit der Vorbereitung unseres Philharmonie-Konzerts im April. Ich würde daher gerne proben:
Zum Schluss der Probe singen wir noch Kohlen für Mike.
Herzliche Grüße, Johannes

Älteres Archiv