Kapitalistenlied

Aus HBCwiki
Version vom 20. August 2018, 19:33 Uhr von Lenz (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übedateien

Hörbeispiele

Liedtext

Unser Kommentar 2017

Wie in „Meine Freiheit, deine Freiheit” nimmt Georg Kreisler in seinem „Kapitalistenlied” die Ungleichheit bei formaler Rechtsgleichheit im Kapitalismus auf die Schippe, dabei geht es hier um den Zugang zu Gewaltmitteln. Der Kapitalist hat die Gewalt, der Revolver mag hier metaphorisch auch für die Verfügungsgewalt über die Produktionsmittel stehen, die er zwar nicht immer benutzen muss, weswegen er zu mancher Zeit auch weniger gewaltvoll erscheinen kann. Doch muss er Gewalt nutzen, so kann er auch. Der Umschlag der bürgerlichen Herrschaft in eine offene Gewaltherrschaft wie den Faschismus ist mit Kreislers ironischem Lied auch antizipiert.